Outrider  
 

Struktur
» Spoiler II

Outrider
- Nemesis
- Vanquo
- Gattler
- Jesse Blue
- andere

Renegades
- Eps. 1 - 8
- Eps. 9 - 21
- Eps. 22 - 57

 
 
 

Die wahren Absichten der Outrider

 


Nach den Berichten von Ercanos, einer der Mönche, die auf der Outriderbasis lebten, machten die Phantomwesen vor langer Zeit einen kalten, unwirtlichen Planeten zu ihrem neuen Zuhause. Die Lebensbedingungen waren ungünstig, aber sie machten das Beste daraus. Nach der Auffassung Nemesis' lebten die Outrider im langweiligsten Quadranten des Universums, daher befahl er den Angriff auf die menschliche Dimension. In Wirklichkeit war er auf besseren Lebensraum aus, welches er im Neuen Grenzland zu finden hoffte. Viel Zeit blieb nicht mehr, denn die Energiereserven gingen allmählich zur Neige. Die vielen Angriffe auf das Neue Grenzland waren verlustreich und beschleunigten den Vorgang. Sie mussten handeln. Sie kämpften um ihr Überleben.

 

 

Der Plan

Die Geiselnahme von Commander Eagle (Peacekeeper 7 meldet sich nicht, 33 14 29), einer der wichtigsten Köpfe des Kavallerie-Oberkommandos, war Teil eines perfiden Planes, um die Macht im Neuen Grenzland zu übernehmen. Jesse Blue hatte den komplexen Plan ausgearbeitet, von dessen Durchführung er Nemesis überzeugen konnte.

"Wenn wir unsere letzten Energiereserven behalten wollen, brauchen wir Verstand, nicht Muskeln. Wir benutzen Commander Eagle als Köder, um die Star Sheriffs hierher zu locken. Menschen sind nicht wie Outrider. Sie helfen einander, und diese Tatsache können wir für uns benutzen.

Lasst Eagle entkommen. Er wird auf diese Zivilisation hier stoßen, und ich bin ziemlich sicher, dass er die Leute hier sehr nett finden wird. Und wenn er dann irgendwann herausgefunden hat, dass ihnen die Energie ausgegangen ist, wird er sich überlegen fühlen. Sie werden ihm leid tun, und er wird bereit sein, Frieden zu schließen.

Natürlich sagen wir ihm dann, dass auch wir den Frieden wollen. Es wird ihm vollkommen klar sein, dass wir einen Platz zum Leben brauchen. Eine provisorische Siedlung, und zwar auf dem Planeten Yuma. Wenn wir erst mal unten sind, dann übernehmen wir ihn. So einfach ist das."

Jesse Blue, während der Besprechung mit Nemesis und Commander Dark,
Episode 44 44 43

 

Jesses Plan ging auf. Commander Eagle wurde nach dem erkenntnisreichen Treffen mit den Mönchen von den Star Sheriffs gerettet und nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft unterrichtete er die Kommandanten über seinen Plan: Frieden mit den Outrider zu schließen. Die Commander waren natürlich entsetzt über diese überraschende Äußerung Eagles, sie schenkten dem Friedensangebot der Outrider keinen Glauben. Commander Eagle appellierte an seine Kollegen, diese einmalige Chance zu nutzen. Die Commander schlossen sich schließlich Eagles Initiative an, wenn auch mit einem unguten Gefühl.

 

 

Die Forderungen der Outrider

Der Friedensplan sah folgende Punkte vor:

  • Die Auflösung der Star Sheriffs
  • Die Demontage von Ramrod
  • Abrüstung auf beiden Seiten
  • Ansiedlung der Phantomwesen auf Yuma

Das Kavallerie-Oberkommando erfüllte alle Bedingungen für den Friedensvertrag, doch die Outrider nahmen ihre Verpflichtungen nicht so genau. Die Delegation, die die Abrüstung der Outrider überprüfen sollte, bekam nur das zu Gesicht, was sie auch sehen wollte, nämlich leere Waffenkammern. In Wirklichkeit verfügten die Outrider aber nach wie vor über eine starke Kriegsmaschinerie.

Die Phantomwesen erhielten ihr Provisorium auf Yuma. Von nun an war es ein Leichtes, das Kavallerie-Oberkommando zu überrennen und die Macht über das Neue Grenzgebiet zu übernehmen. Den blauen Kobaltblaster, die größte Waffe der Outriderbasis, benutzte Jesse Blue zur Demonstration der neuen Macht, indem er den Mond von Alamo zerstörte. Doch Jesse hatte noch ein ganz anderes Ziel: Nemesis zu stürzen und neuer Phantomboss zu werden. Die Voraussetzungen schienen günstig: Nemesis war auf Yuma in die Falle gegangen, als Grenzlandtruppen die Outridersiedlung umstellten. Doch Nemesis' zeitgleiche Präsenz auf Yuma und in der Outrider-Raumbasis ließ Jesse Blues Rechnung nicht aufgehen.

Dank des Geheimprojektes "Ramrod 2" konnten die Phantomwesen endgültig in ihre Dimension zurückgedrängt werden.

 
     

nach oben

 

 


Online since 2000. Text and design of this website is © by Yuma City
"Saber Rider and the Star Sheriffs" is property of World Events Productions, © 1984, 1987